Paul kommt aus Hannover, lebte in Saigon und studiert heute Politik- und Rechtswissenschaften in Münster. Dabei möchte er gesellschaftspolitische Prozesse verstehen, hinterfragen und Alternativen für die Alternativlosigkeit finden. Meistens fragt er nach Europa, Feminismus, sucht Erklärungen oder nach seinem verlegten Schlüssel.
Gemeinsam mit Frieda und Leonie gründete er im November 2018 das sai-magazin. Heute schreibt, lektoriert und organisiert er im sai-kollektiv.


Von Paul:


Europas Flucht vor seinen Außengrenzen

Ganz Europa redet über #socialdistancing aufgrund von #covid19. In den menschenunwürdigen, europäischen Außenlagern ist das keine Option. Unser Autor Paul war in Samos. Er schreibt über ein schreckliches, neues Niveau an Rechtslosigkeit auf dem Boden der EU.

Sein Appell: Evakuiert die Menschen – jetzt!


Tschüss 2019

Während sich der Himmel draußen dunkelblau bis grau färbt und Neujahrsvorsätze bereits für albern befunden werden, breitet sich in meinem ausgenüchterten Inneren eine Gewissheit aus: Dieser Beitrag kommt zu spät. Ein Jahresrückblick aus Rap, Politik und einer Prise sai.


C55 – schwarz, rot, gold

Flaggenpflicht vor allen deutschen Schulgebäuden? Dieser Antrag wurde auf dem Bundesparteitag der CDU auf Initiative der Schüler-Union beschlossen. In Pauls Glosse erfahrt ihr, warum eine gestärkte „nationale Identität“ selten im Kampf gegen völkische Demagogen hilft.


Lieblingsbücher im Sommer

Der Sommer ist vorbei. Was übrig bleibt, sind die melancholischen Erinnerungen an den heißen Sommer und vielleicht auch an einen Stapel durchgelesenen Bücher.


Y so complicated?

Wir – die Generationen Y und Z – können uns einfach nicht festlegen. Ganz egal ob wir Marmelade kaufen oder uns für einen Beruf entscheiden sollen. Bei einem Rotweinmoment fragt sich Paul, warum wir einfach nicht zufrieden sein können.


Erklärbär zur Europawahl

Beitragsbild Europabär

Die Europawahl hängt in Form von Wahlplakaten vor unserer Tür. Viele Wahlberechtigte haben aber, im Gegensatz zu nationalen Wahlen, eher eine geringe Vorstellung davon, was genau, wie gewählt wird. Was macht dieses Europäische Parlament denn und was hat das mit uns zu tun? Der Erklärbär klärt die wichtigsten Fragen.


Wahlrecht ab der Geburt

Die Europawahl am 26. Mai wird über unsere Zukunft entscheiden! Und die 13,4 Millionen jüngsten Deutschen werden nicht mitwählen dürfen. Das ist ungerecht und undemokratisch, findet Paul und schreibt, wieso wir ein Wahlrecht ab der Geburt dringend nötig haben.


Für das Beste im Mann

Feminismus ist das Beste, was uns Männern je passieren konnte. Vorausgesetzt Mann möchte eine höhere Lebensqualität, eine stabilere Volkswirtschaft und besseren Sex. Trotzdem fürchten viele Männern Feminist*innen würden ihnen lediglich Posten und Rechte abjagen wollen – dabei können sie von einer geschlechtergerechten Gesellschaft nur gewinnen.


Lass mal über Europa reden

Reisen, Menschen kennenlernen, diskutieren, Städte besichtigen, nachforschen und das ganze finanziert bekommen? Mit dem Reisestipendium der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa konnte ich mir meine Fahrradtour nach Spanien finanzieren und meinen Fragen zur EU nachgehen


Darf ich dich ficken?

Die Babysitterin, die Nachbarin, die Stieftochter, die Sekretärin oder die Frau mit einer Autopanne. Feministische Pornographie möchte mehr Qualität und bessere Arbeitsbedingungen in die Pornoindustrie bringen.


2018 – Der große Festschmaus

Imaginärer Trommelwirbel für die vergangenen Tage. Uns knurrt der Magen. Zeit für den Festschmaus: fünf Gänge, fünf Kommentare von fünf Autor*innen und ein Sahnehäubchen.


Eine Kanzlerin ist nicht genug

30,9 Prozent. Das ist die schreckliche Zahl, die Vorkämpfer*innen der Frauenrechtsbewegung nicht schlafen lässt. Seit 2017 sind so wenige weibliche Abgeordnete im Bundestag wie lange nicht. Pauls Plädoyer für ein Parité-Gesetz.


Gefahr der Veränderung

Die EU diskutiert die Abschaffung der Zeitumstellung. Warum die EU derzeit keine wichtigeren Debatten führen kann als über die richtige Uhrzeit zu diskutieren. Fassungslosigkeit mit einer Prise Hoffnung.