sai:kollektiv e.V.

Das sai:kollektiv ist seit Oktober 2020 ein eingetragener Verein. Ziel des Vereins ist die Förderung von Bildung, Kunst und Kultur, die Förderung Kunstschaffender, angehender Journalist:innen und Medieninteressent:innen, die Förderung feministischer Aufklärungsarbeit, sowie der Gleichberechtigung aller Geschlechter und der Sensibilisierung für Sexismus, Rassismus, Antisemitismus und jede andere Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Der Vorstand des Vereins besteht aus fünf Personen. Wir haben keine:n Vorsitzende:n und treffen wichtige Entscheidungen immer im Konsens. Uns erreichst du per verein@sai-magazin.de.

Selbstverständnis des Vorstands

Als Vorstand wollen wir helfen, die bunten Fäden des sai:kollektivs zusammenzuhalten und noch lose Fäden zusammenzuführen. Wir wollen aktiv an Zukunftsvisionen des Kollektivs mitspinnen.

Als Vorstand sind wir Ansprechpersonen für formal-inhaltliche und rechtliche Fragen für die Kollektivarbeit. Auf diese Art möchten wir dabei assistieren, ein stabiles sai Netz(werk) zu etablieren und zu pflegen. Gemeinsam mit dem Kollektiv arbeiten wir an Strategien, um eine langfristige und nachhaltige Finanzierung und Entwicklung des Vereins sicherzustellen. Dabei haben wir die laufenden Kosten im Blick, etwa für Website, Bank-Account, Notar:innen. Zudem liegt es uns am Herzen, regelmäßige Begegnungsräume des Kollektivs zu ermöglichen, zum Beispiel in Form von Kollektivtreffen. 

In unserer Rolle wollen wir Projektideen verbinden und Prozesse moderieren. Wir arbeiten ehrenamtlich und bedürfnisorientiert im Dienste des sai:kollektivs.