Celine Giese

In der UN-Klimahauptstadt Bonn geboren, engagiert sich Celine vor allem im Bereich der Klimagerechtigkeit.
Wenn ihr Blick auf das was sie umgibt, sie nicht mehr weiter bringt, vertieft sie sich in die in Büchern erschaffenen Welten oder betrachtet die Welt durch ihre Kamera.
Auf die Frage welche Nuss sie wäre hat sie bisher ebenso wenig eine Antwort gefunden, wie auf die Frage woher wir wissen was wir wollen. Also weiter hinterfragen, austauschen und Perspektive wechseln; Blaubeeren mag sie sowieso viel lieber.

Artikel von Celine:

Nein heißt nicht Nein – Weshalb immer noch über sexuelle Gewalt geschwiegen wird

Fast jede siebte Frau in Deutschland ist von sexueller Gewalt betroffen. Wie gehen wir in Deutschland mit Betroffenen und ihren Erfahrungen um?

!TRIGGERWARNUNG! Der Text enthält Schilderungen sexueller Gewalt. Wenn dich das Thema belastet, entscheide bitte, ob du den Beitrag lesen möchtest.


Schwangerschaftsabbruch #1: Zwei Streifen – Und jetzt?

Dieser erste Teil der Reihe um Schwangerschaftsabbrüche untersucht ein Paradox: Ärztinnen dürfen öffentlich nicht über Schwangerschaftsabbrüche informieren — Journalistinnen jedoch schon. Unsere Autorin Celine widmet sich der gesetzlichen Lage.


Schwangerschaftsabbruch #2: Bürokratische Realitäten

Dieser zweite Teil der Reihe um Schwangerschaftsabbrüche untersucht ein Paradox: Ärztinnen dürfen öffentlich nicht über Schwangerschaftsabbrüche informieren — Journalistinnen jedoch schon. In diesem Beitrag widmen wir uns der verpflichtenden Beratung und der Kostenübernahme eines Schwangerschaftsabbruches durch die Krankenkasse.


Schwangerschaftsabbruch #3: In der Praxis

Dieser dritte Teil der Reihe um Schwangerschaftsabbrüche untersucht ein Paradox: Ärztinnen dürfen öffentlich nicht über Schwangerschaftsabbrüche informieren — Journalistinnen jedoch schon. In diesem Beitrag widmen wir uns der Durchführung eines Schwangerschaftsabbruches.


Schwangerschaftsabbruch #4: Wo wir stehen

Dieser vierte Teil der Reihe um Schwangerschaftsabbrüche untersucht ein Paradox: Ärztinnen dürfen öffentlich nicht über Schwangerschaftsabbrüche informieren — Journalistinnen jedoch schon. In diesem Beitrag widmen wir uns der Schwangerschaftsabbrüchen in der Pandemie und den Positionierungen der Parteien im deutschen Bundestag.