Aissata kommt aus München und Hannover, war ein Jahr in Bolivien mit dem Freiwilligendienst „kulturweit“ und hat ihre neue Heimat in Berlin gefunden. Dort studiert sie Kulturwissenschaft und Kunst- und Bildgeschichte, ohne die Frage zu beantworten, was sie denn damit später machen will. Sie liebt schöne Dinge, wie Perlen, Kunst, Demokratie und Vielfalt. Sie glaubt nicht an Widersprüche, sondern an Leben als Mosaik.