Jonas studiert in Bamberg Sozial- und Bevölkerungsgeographie, hat meist einen Kräutertee in der Hand, wenn die guten Ideen kommen, und liest im Schnitt jeden fünften Roman auf Spanisch. Wenn die Stimmung passt, komponiert und veröffentlicht er gerne eigene Songs, die zwischen den Genres Ambient, Neoklassik und Elektronisch verschwimmen. Seine Gedichte und Texte sieht er wie eine Reise auf der Suche nach Liebe und Wirklichkeit, bei der sich zu verlieren manchmal der einzige Weg ist, sich (wieder-)zu finden.