Paul Stegemann kommt aus Hannover, lebte in Saigon und studiert heute Politk-und Rechtswissenschaften in Münster. Dabei möchte er gesellschaftspolitische Prozesse verstehen, hinterfragen und Alternativen für die Alternativlosigkeit finden. In seiner Arbeit fragt er nach Europa, Umwelt und Gerechtigkeit, sucht Erklärungen sowie realistische Visionen. Zuletzt radelte er auf seiner Suche bis nach Spanien.


Von Paul:


Lass mal über Europa reden


Reisen, Menschen kennenlernen, diskutieren, Städte besichtigen, nachforschen und das ganze finanziert bekommen? Mit dem Reisestipendium der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa konnte ich mir meine Fahrradtour nach Spanien finanzieren und meinen Fragen zur EU nachgehen


Darf ich dich ficken?


Die Babysitterin, die Nachbarin, die Stieftochter, die Sekretärin oder die Frau mit einer Autopanne. Nach dieser szenischen Einleitung gibt es einen Blowjob zur Belohnung, ein bisschen Sex mit wenig Körperkontakt und finalem Cumshot ins Gesicht. Feministische Pornographie möchte mehr Qualität und bessere Arbeitsbedingungen in die Pornoindustrie bringen.

2018 – Der große Festschmaus

Imaginärer Trommelwirbel für die vergangenen Tage. Uns knurrt der Magen. Zeit für den Festschmaus: fünf Gänge, fünf Kommentare von fünf Autor*innen und ein Sahnehäubchen.

Eine Kanzlerin ist nicht genug

Warum wir die Frauenquote brauchen.


Gefahr der Veränderung

Einige Veränderungsunwillige in der Gesellschaft stellen sich gegen Veränderungen und halten mit ganzer Kraft fest an bestehenden Konventionen, erklären, kämpfen und streiten für ihre überholten Ideen. Ich bin einer davon. Warum nichts sinnvoller ist, als über die richtige Zeit zu diskutieren.